Warum die neuen Facebook Reactions gut für Nutzer, Unternehmen und Seitenadministratoren sind.

Spread the love

Facebook Reactions sind gut für alle!

Facebook hat heute die neuen Reactions ausgerollt. Damit gibt es jetzt offiziell Alternativen zum Likebutton. Bis heute gab es nur: Gefällt mir, teilen oder kommentieren. Facebook hat die Möglichkeiten des „Gefällt mir“ überarbeitet und Alternativen dazu mit eingebunden. Jetzt können Sie anstatt Gefällt mir auch Wow, traurig, haha, wütend oder Love Emtocions wählen.

Facebook Algorithmus

Wie Sie wissen, hat Facebook einen speziellen Algorithmus für den Newsfeed geschaffen. (Der Newsfeed ist der Ort, wo Sie alle Beiträge Ihrer gelikten Seiten sehen) Wenn User mit einem Beitrag interagieren, dann bewertet Facebook den Beitrag als relevant und spielt ihn weiter aus. Interagieren aber im Verhältnis nur wenige User mit einem Beitrag, stuft Facebook den Beitrag als irrelevant ein und spielt ihn nicht mehr aus.

Mehr Reichweite

Für User, Unternehmen und Seitenadministratoren könnte das eine neue Chance zu mehr Reichweite sein. Facebook hat vorhin veröffentlich, dass egal welche Reaction der User nutzt, es als normale Interaktion gewertet wird. Das heißt, es ist nicht relevant ob es das wütende Smiley, das Lachende oder das Traurige ist. Jeder Reaction wird als Interaktion gewertet.

Für Nutzer

Für User heißt das, dass Sie sich besser ausdrücken können. Am Beispiel eines tragischen Unglücks wird es am offensichtlichsten. In solchen Fällen „Gefällt mir“ zu drücken, hatte immer einen negativen Beigeschmack, obwohl man das „Gefällt mir“ vielleicht als Dank für den Artikel gemeint hat. So kann der Nutzer jetzt Alternativ ein „trauriges“ Smiley nutzen und seine Gefühle besser und angemessener ausdrücken.

Für Seitenadministratoren bzw. Unternehmen

Für Seitenadministratoren und Unternehmen ist das eine Chance auf mehr Interaktion mit Ihren Beiträgen. Dazu erhält man noch ein genaueres Feedback der Nutzer, wie sie sich just in diesem Moment fühlen. Das könnte für zukünftige Beiträge eine sehr große Hilfe sein.

Fazit: Die Einführung der Reactions ist ein Schritt in die richtige Richtung und dürfte für alle Beteiligten, egal ob Nutzer oder Seiteninhaber, einen absoluten Mehrwert darstellen.


Spread the love